Filmfreundeshop & Filmarchiv
7-Tage Support
Filmrecherche & Beratung
seit 2009 in Dänemark


Mehr Raritäten hier

In brutalen Händen (DVD+R uncut)
[03904-*-63]

15.00€

3 von 5 Sternen3 von 5 Sternen

Eines vorweg: Die Bombensache ist Nebensache. Der Film bezieht seine Spannung vielmehr aus der Geiselnahme
und dem damit verbundenen Spiel von Druck und Gegendruck. Er ist damit vielleicht etwas weniger spektakulär
als erwartet, profitiert aber in jedem Fall von der handverlesenen Besetzungsliste.

James Mason und Inger Stevens sind die "Guten". Es braucht eine Weile, bis die von Ihnen gespielten Figuren
an Profil gewinnen. Folgt man der Theorie, daß es für einen Schauspieler immer einfacher ist, eine negative Rolle
statt einer Positiven zu übernehmen, wird das verständlich.

Die "Bösen" sind:

Rod Steiger: Er mimt einen perfektionistischen Gangsterboss und füllt diese Rolle recht gut aus.
Allerdings könnte die von ihm dargestellte Figur noch eine Spur niederträchtiger angelegt sein.
(Ich denke da an seine Rolle als "Pinky" in dem Film "Der Mann ohne Furcht").

Neville Brand: Er spielt wie immer den Underdog-Gangster fürs Grobe. Sehr gut passend zu dieser Geschichte,
doch hat ihn das Publikum schon (zu) oft in dieser Funktion erlebt.

Jack Klugman: Der spätere Serienstar (Quincy) überzeugt in einer der frühesten Rollen seiner Karriere als
verstockter, störrischer Mitläufer, der hart angepackt werden muß.

Angie Dickinson: Eine der fähigsten und attraktivsten Schauspielerinnen ihrer Zeit, die hier einmal nicht als
Westernlady sondern als Gangsterbraut zu erleben ist. Allein ihre Präsenz ist eines Bereicherung dieses Streifens.

Die Handlung schreitet durch häufige Szenenwechsel flott voran - keine Chance für Langeweile.
Der Film bedient sich vorübergehend der Technik verschiedener "Ich-Erzähler" die das Geschehen jeweils aus ihrer
Perspektive beleuchten - kann man machen!

Der Ton ist gut. Das Bild könnte besser sein.
Eingetragen: 04.01.2019 von Niels Volchert
Copyright © 2021 uncut4You